Muss man Clematis schneiden?

Nein!
Clematis brauchen keinen Schnitt, das gilt für jede Art und Sorte.

Eine C.viticella würde ohne Schnitt 5-6m schaffen. In dieser Höhe könnten wir uns aber nicht an den Blüten erfreuen. Daher wurden die Clematis in Schnttkategorien eingeteilt. So verhindet man die Verkahlung im unteren Bereich und kann auch ohne Leiter die Blütenpracht genießen.

Kommentare:

Elke hat gesagt…

Ah - das ist doch mal eine interessante Meinung und ich denke, du hast völlig recht damit. Ich habe in diesem Jahr auf das Schneiden einiger Clematissorten verzichtet und so nun endlich mal erreicht, dass meine weiße Madame Le Coultre auch wirklich die Korkenzieherhasel durchdringt und ihre Blüten - hoffentlich - einen schönen sichtbaren Kontrast zu den dunklen Blättern bilden werden.
Lieben Gruß
Elke

Elfriede Lungenschmied hat gesagt…

Dies ist nicht meine Meinung, es war auch für mich neu.
Es ist aus dem Werk von Wim Snoeijer.

Henny hat gesagt…

Wir bauen gerade an einem neuen Rosenrondell.
Wie weit kann ich die Macropetalas und Alpinas herunterschneiden? Sie haben mir das Lösen von den alten Rosenbögen ein wenig übel genommen.
Die Viticellas haben es gut überstanden.

Liebe Grüße Henny

Elfriede Lungenschmied hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Elfriede Lungenschmied hat gesagt…

Diese beiden Arten kann man nach der Blüte schneiden. Wie weit bleibt dir überlassen. An den Trieben, die sie heuer machen, blühen sie dann im nächsten Jahr.

Elfriede Lungenschmied hat gesagt…

Alle Sorten von C. alpina, koreana, macropetala.
In meinen Garten wachsen auch C.jackmanni und einige andere Sorten unter einem mit rosen bewachsenen Baum. Auch die kommen mit wenig Sonne aus. Mit welchem Platz eine Clematis zufrieden ist, zeigt der eigene Versuch.