Vermehrung durch Samen

Clematissamen sind nicht lange keimfähig, je früher man sät, dest größer ist der Erfolg! Kleinblumige Clematis und Wildarten keimen am besten. Von Hybriden erhält man meist weniger schöne Sämlingspflanzen.

 Samenstand von Clematis integrifolia Mitte Oktober
Clematissamen im Herbst von der Pflanze nehmen. Töpfe mit Aussaaterde befüllen, 1-3 Samen einlegen, leicht andrücken , mit Substrat bedecken und vorsichtig mit Wasser überbrausen. Eine dünne Schicht  feiner Kies oben drauf wird empfohlen, es verhindert die Moosbildung im Topf.
Die Töpfe geschützt (nicht der vollen Sonne ausgesetzt) aufstellen. Immer auf genügend Feuchtigkeit achten, das Substrat darf nie austrocknen.
 Samenstand von Clematis serratifolia Mitte Oktober

Zeigt sich im Frühjahr ein Erfolg, werden die 4cm hohen Sämlinge einzeln in größere Töpfe mit Pflanzerde pikiert. Die so gezogenen Clematis sollte man erst im zweiten Jahr nach der Aussaat in den Garten pflanzen.

Auf Schneckenfraß achten!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lassen sie die Töpfe mit den Clematis Samen draußen stehen?

Anonym hat gesagt…

Die Töpfe geschützt stellen, vielleicht mit Vlies abdecken. So kommen sie gut durch den Winter.